Aktuell

25.04.2021

Brügger Bevölkerung ermöglicht Planung vom Spitalneubau

Die Brügger Stimmberechtigten stimmen dem Planungskredit von 1,55 Mio Franken mit 79,6 % zu. Damit wird der Weg für die Weiterbearbeitung des Neubauvorhabens für das Spitalzentrum in Brügg geebnet. 

In einem nächsten Schritt kann die Planung an die Hand genommen werden. Mit qualitätssichernden Verfahren wird die Gemeinde Brügg die konkrete Ausgestaltung des Freiraumes entwickeln, die Spitalzentrum Biel AG ihrerseits das Neubauprojekt weiterbearbeiten.

Voraussichtlich 2023 werden die stimmberechtigten Brüggerinnen und Brügger über die Zonenplanänderung befinden.


10.03.2021 – Medienmitteilung Regierungsrat

Mittel für Umbau des Spitalzentrums Biel sollen für Neubau in Brügg verwendet werden können

Das Spitalzentrum Biel soll einen neuen Standort in der Gemeinde Brügg erhalten.
Der Regierungsrat beantragt dem Grossen Rat, die bereits zurückgestellten
78 Millionen für den geplanten Neubau zu verwenden. Diese Summe entspricht
jenen Mitteln, die der Grosse Rat im Jahr 2011 für die bauliche Gesamterneuerung
am Standort Biel bereits bewilligt hatte. Weil das Projekt noch nicht reif war, wurden
die 78 Millionen bisher nicht ausgegeben.


08.02.2021 – Mitteilung aus dem Gemeinderat

Projekt Spitalneubau – Gemeinde-Urnenabstimmung am 25. April 2021

Für die Abstimmung über den Planungskredit betreffend Projekt Spitalneubau im Brüggmoos plante der Gemeinderat die Durchführung einer Gemeindeversammlung im Monat März 2021. Unter Berücksichtigung des wegen der Pandemie einzuhaltenden Schutzkonzeptes bietet sich in den beiden Hallen der MZA Erlen zusammen für die für diese Versammlung erwarteten Stimmberechtigten zu wenig Platz.
Das Regierungsstatthalteramt Biel/Bienne bietet Corona-bedingt weiterhin die Möglichkeit, Gemeinde-Urnenabstimmungen durchführen zu können.
Der Gemeinderat hat aus diesen Gründen und auch mit der Absicht, niemanden von einer Stimmabgabe auszuschliessen (Risikopersonen sowie Personen, welche grundsätzlich Befürchtungen haben, sich anzustecken), beschlossen, anstelle einer Gemeindeversammlung eine Gemeinde-Urnenabstimmung durchzuführen und zwar Sonntag, 25. April 2021.
Mit diesem Entscheid ist sich der Gemeinderat bewusst, dass der jeweils wichtige Austausch an Versammlungen unmittelbar vor der Abstimmung nicht möglich ist. Die Umstände lassen aber keinen anderen Weg als die Urnenabstimmung zu. Die amtliche Publikation betreffend Anordnung der Urnenabstimmung erfolgt zu gegebener Zeit.