Idee und Vorgehen

Mögliche Zukunft gemäss Machbarkeitsstudie, Mai 2020

Wie alles begann …

Zu Beginn des Jahres 2018 fand ein erster telefonischer Kontakt zwischen der Spitalzentrum Biel AG und der Einwohnergemeinde Brügg statt. Der damalige Verwaltungsratspräsident Dr. Fredy Sidler informierte den Gemeindepräsidenten Marc Meichtry, dass Brügg als einer der möglichen Standorte für den Neubau des Zentrumsspitals vorevaluiert worden sei.

Nötig werde der Bau als Ersatz für das in die Jahre gekommene Gebäude im Bieler Beaumont-Quartier. Der bisherige Standort lasse keine Erweiterung zu und erfülle auch nicht die Anforderungen an den Betrieb eines modernen Spitals. Die freien Flächen im «Brüggmoos» zwischen Erlenstrasse und Nidau-Büren-Kanal seien jedoch für den neuen Standort ideal.


… und wer entscheidet

Das letzte Wort in der Standortfrage für den geplanten Spitalneubau haben die Stimmberechtigten der Einwohner-gemeinde Brügg. Der Bau des Spitals bedingt eine Änderung des Zonenplans und somit die Zustimmung der Gemeindeversammlung.


Chancen und Risiken

Der Gemeinderat von Brügg nahm diese Information mit gemischten Gefühlen entgegen und schwankte zwischen Begeisterung und Besorgnis. Oder war dies vielleicht doch eine grosse Chance für die Gemeinde? Eine umfassende Abklärung sämtlicher Fakten und Möglichkeiten sollte die Antwort liefern, denn eines war von Anfang an klar: Das Vorhaben muss für die Gemeinde Brügg mehr sein als «nur» ein Spitalneubau.


Machbarkeitsstudie

So ergriff der Gemeinderat von Brügg die Initiative und gab zusammen mit der Spitalzentrum Biel AG eine Machbarkeitsstudie in Auftrag. Ihr Titel «Erschliessungs- und Freiraumkonzept zum Neubau des Spitalzentrums Biel in Brügg». Im Zentrum stand die Frage, ob es für die mittel- bis langfristige Entwicklung von Brügg gut sei, die letzte grosse Landfläche in der Baulandzone im Industriegebiet für einen Spitalbau zu verwenden – und falls ja, welche Rahmenbedingungen zu erfüllen wären. Die Ausstellung «D’Brügg i Zuekunft» präsentiert die Ergebnisse dieser Studie.


Win-Win-Win-Projekt

Der geplante Neubau der Spitalzentrum Biel AG in der Gemeinde Brügg bedeutet für alle Beteiligten einen grossen Mehrwert:

Für die Standortgemeinde Brügg ist das Vorhaben ideal für eine attraktive Weiterentwicklung des Areals im Gebiet Brüggmoos.

Für die
Spitalzentrum Biel AG erfüllt der Standort alle Anforderungen für Bau und Betrieb eines modernen und gut erreichbaren Zentrumsspitals.

Für den
Kanton Bern garantiert der Neubau die überregionale Gesundheitsversorgung für die zweisprachige Region Biel/Bienne–Seeland–Berner Jura.