Meilensteine

Brüggerinnen und Brügger entscheiden

Das letzte Wort in der Standortfrage für den geplanten Spitalneubau haben die Stimmberechtigten der Einwohnergemeinde Brügg. Der Bau des Spitals bedingt eine Änderung des Zonenplans und somit die Zustimmung der Gemeindeversammlung.

Vorgeschichte

2018
Evaluation von rund 20 potenziellen Standorten für den Neubau eines neuen Zentrumsspitals in der zweisprachigen Region Biel/Bienne-Seeland-Berner Jura. Das Brüggmoos sticht neben dem Bözingenfeld in Biel als einer von zwei geeigneten Standorten heraus.

2019
Resultate der Standortevaluation zeigen: Das Brüggmoos in Brügg bietet die besten Bedingungen für die Ansiedlung eines neuen Spitals.

2019/2020
Gemeinde Brügg und Spitalzentrum Biel AG geben eine Machbarkeitsstudie in Auftrag.

September 2020
Runder Tisch bringt Einigkeit über Rahmenbedingungen: gemeinsame Absichtserklärung von Kanton, Spitalzentrum und Gemeinde Brügg.

Dezember 2020April 2021
Information der Öffentlichkeit über die Resultate der Machbarkeitsstudie.

April 2021
Beschluss der Gemeinde Brügg für Planungskredit für Planung «ZPP Brüggmoos [Zone mit Planungspflicht]» und Wettbewerb «Freiraum» (Gemeinde-Urnenabstimmung).

September 2021
Entscheid des Grossen Rates des Kantons Bern über Refinanzierung des Spitalneubaus.

Aktuell

Dezember 2021 – Februar 2022
Gemeinde Brügg veranstaltet Echoräume für die Gestaltung des Freiraums Brüggmoos.

Weitere Schritte

Ab 2022
Testverfahren Freiraumplanung (Federführung Gemeinde Brügg)

Ab 2023
Öffentliche Mitwirkung Zonenplanänderung «ZPP Brüggmoos»

2024
Abstimmung der Gemeinde Brügg über «ZPP Brüggmoos (Gemeindeversammlung)

Ende 2024
Einreichung Baugesuch Spitalneubau

Nach Abschluss des Genehmigungsverfahrens ist für die Realisierung des Spitalneubaus mit rund 4 Jahren zu rechnen.

Änderungen des Zeitplans sind möglich.