Neubau und Planung

Volumen Spitalzentrum mit Entwicklungsfläche für allfällige spätere Erweiterung Spitalzentrum (Visualisierung auf der Basis der Machbarkeitsstudie, Mai 2020)

Gesamtheitliche Planung

Bei diesem Projekt geht es um viel mehr als «nur» um einen Spitalneubau. Die Planung umfasst neben dem eigentlichen Bauvorhaben auch die Themen Freiraum und Natur, Verkehr und Mobilität sowie Sport und Freizeit. Diese Themen werden auf separaten Infotafeln 4 – 6 präsentiert.


In Landschaft integriert

Der Spitalneubau wird optimal in die Landschaft integriert sein. Die verschiedenen Teilräume rund um das Spital sollen als gesamtheitlicher Freiraum gestaltet werden. Davon profitieren die unterschiedlichsten Nutzerinnen und Nutzer. Wegen des Trends Richtung ambulanter Medizin wird das Spital weniger Betten aufweisen und kleiner dimensioniert sein als der bestehende Bau in Biel.


Projektentwicklung in qualitätssichernden Verfahren

Ein detailliertes Bauprojekt besteht zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Das Bauprojekt sowie die Gestaltung des Freiraums werden in einem qualitätssichernden Verfahren entwickelt werden.

Vorgaben Spitalneubau

  • Das neue Spital muss auch in Zukunft zahlreiche Funktionen erfüllen: Stroke-Unit (Schlaganfall-Station), Notfall, Intensivstation, 24-Std-Herzkatheterlabor, Kinderklinik, Brustzentrum und vieles andere mehr.
  • Der Neubau in Brügg wird weniger Betten aufweisen als der bestehende Bau im Bieler Beaumont-Quartier. Der Grund: Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der stationären Patientinnen und Patienten sinkt signifikant, die Entwicklung geht Richtung ambulante Medizin, die weniger Betten beansprucht. So können gewisse ambulante Behandlungen auch in Zukunft im Gesundheitszentrum Medin am Bahnhof Biel vorgenommen werden.
  • Neben den offenen attraktiven Aussenräumen wird das Spital auch am neuen Standort ein Restaurant resp. eine Cafeteria betreiben.
  • Bereits heute verfügt das Spitalzentrum in Biel über eine Kindertagesstätte (KITA). Diese ist primär für Kinder von Mitarbeitenden vorgesehen, aber freie Plätze werden auch Dritten angeboten. Denkbar ist, dass zusammen mit der Gemeinde Brügg eine KITA mit zusätzlichen Plätzen für die Kinder von Brügg geschaffen wird.

Ist-Situation

Bemerkung: Überbauungsordnung «Sacom-Areal», Beschluss Gemeindeversammlung 6.12.2012

Soll-Situation


Herausforderungen Freiraum

  • Rund um den Neubau sollen die verschiedenen Teilräume als gesamtheitlicher Freiraum gestaltet werden – ein Win-Win-Win-Effekt für sämtliche Nutzerinnen und Nutzer.
  • Zu prüfen sind Synergiepotenziale wie die öffentliche Nutzung einer Cafeteria, eine gemeinsame Fernwärme-Versorgung und anderes mehr.
Kinderklinik Wildermeth, Spitalzentrum Biel
Kinderklinik Wildermeth, Spitalzentrum Biel
Intensivmedizin, Spitalzentrum Biel
MS-Zentrum Neurologie, Spitalzentrum Biel
Ambulante Tagesklinik Gastroenterologie, Spitalzentrum Biel
Neues MRI, Spitalzentrum Biel
Stroke Unit: Überwachungs- und Pflegestation für Schlaganfallpatienten, Spitalzentrum Biel
Grosszügiges Zimmer, in der Mitte teilbar. Beispielbild: Paraplegiker-Zentrum Nottwil

Fotos: Marco Zanoni, Marcus Laube, Hannes Henz